Managementzonenkarten werden in der Landwirtschaft genutzt, um teilflĂ€chenspezifisch zu arbeiten. Das bedeutet, dass eine FlĂ€che nicht als gleichwertig angesehen wird, sondern als Summe von mehreren Zonen. Diese Zonen besitzen unterschiedliche Ertragsniveaus, der Boden bietet hier bessere oder schlechtere Bedingungen fĂŒr Pflanzenwachstum. Die Einteilung in Zonen ist die Grundlage fĂŒr etwa Aussaat- oder DĂŒngekarten, die von den landwirtschaftlichen Maschinen gelesen und umgesetzt werden können. Je nach aktuellem Standort der Maschine wird dementsprechend mehr oder weniger ausgesĂ€t bzw. gedĂŒngt. So werden der vorhandene Boden effizienter genutzt und Ressourcen geschont. Die Erstellung der Zonenkarten geschieht durch die Betrachtung von Satellitenbildern.

In enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern der AGRAVIS entstand bei der iXMAP ein Modul zur automatischen Berechnung von Zonenkarten. Bisher musste eine Fachkraft jede Karte manuell erstellen. Dazu gehört die BerĂŒcksichtigung der letzten bis zu 10 Jahre der Anbauhistorie. Durch die Entwicklung eines Algorithmus, der wolkenfreie Satellitenkarten zu bestimmten Zeiten im Anbauverlauf analysiert, können Managementzonenkarten nun komplett automatisch erstellt werden. Der Vergleich zwischen manuell gefertigter und automatisch berechneter Karte zeigt: Die „Auto-MZK“ ist gut, kommt allerdings bei der QualitĂ€t nicht an die „Handarbeit“ heran. Der Vorteil fĂŒr die Landwirtinnen und Landwirte, die nicht die bestmögliche PrĂ€zision benötigen, ist jedoch klar: Die Erstellung der Karte innerhalb weniger Minuten – kombiniert mit einer ĂŒbersichtlichen BenutzeroberflĂ€che, einer Vorschau der fertigen Karten noch vor der Bezahlung und einer einfachen Möglichkeit, die Zonen anschließend selbst anzupassen.Dementsprechend gibt es bei unseren Partnern der AGRAVIS NetFarming GmbH die Auswahl zwischen den beiden Methoden mit unterschiedlicher Preisgestaltung. Seit der ersten PrĂ€sentation auf der letztjĂ€hrigen AGRITECHNICA wurde die Berechnung noch weiter optimiert und kann nun eingesetzt werden.

 

Wir freuen uns ĂŒber die Entwicklung dieses innovativen Moduls und wĂŒnschen NetFarming eine erfolgreiche Verkaufssaison.